Start Der Verein

   

Am 15. Juni 1949 fing alles an...   

 

   

...der SV Concordia Suurhusen wurde von aktiven Spielern und Bewohnern von Suurhusen gegründet. 30 Personen waren es, die den Verein aus der Taufe hoben. Der Gründung waren die Bitten von Fußballspielern aus Suurhusen, die zu diesem Zeitpunkt in anderen Vereinen spielten, vorausgegangen, doch auch am ihrem Ort einen Sportverein zu gründen.

     

So kamen am 27. Mai 1949 einige Spieler zu dem damaligen Hauptlehrer Gustav Steinmeyer ins Haus und baten ihn, bei der Gründung eines eigenen Sportvereins behilflich zu sein. Zuerst stießen sie auf Ablehnung, aber dann konnten sie sich doch durchsetzen, und einen Termin für die Vereinsgründung festlegen. Der erste Vorstand der auf der Gründungsversammlung gewählt wurde, setzte sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Gustav Steinmeyer, 2. Vorsitzender Andreas Carsjens, Schriftführer Walter Frerichs und Kassenwart Gallus Blaser. Als Vereinsname wurde von der Versammlung SV Concordia Suurhusen/Harsweg bestimmt. Der Vereinsname wurde 1969 in SV Concordia Suurhusen e. V. geändert. 

   

Im ersten Jahr des Bestehens wurde nur Fussball gespielt, später kamen noch Leichtathletik (1951), sowie Feldhandball und Tischtennis (1952) hinzu. Diese Sportarten, die zum Teil nur als Konditionstraining dienten, wurden später wieder aufgegeben. 

   

Waren es am Gründungstag nur 30 Mitglieder, so stieg die Zahl bis Januar 1952 bereits auf 131 Mitglieder an. Immer mehr traten dem Verein bei und im Jahr 1976 wurde das 300. Mitglied aufgenommen. Als dann 1977 die Tischtennisabteilung, die Damengymnastiksparte und das Kinderturnen eingerichtet wurden, gab es weiteren Mitgliederzuwachs. Doch auch die Einrichtung einer Jazzgymnastikgruppe (1981) brachte noch einmal zusätzliche Mitglieder, so dass am 1. Januar 1985 insgesamt 482 Mitglieder registriert waren. Im Januar 1999 zum 50jähriger Vereinsbestehen zählte der Verein 407 Mitglieder. 

   

Das Aushängeschild des SV Concordia war und ist, neben den Juniorenmannschaften, bis zum heutigen Tage die 1. Fussballherrenmannschaft. Dieses Team, das im Gründungsjahr in der 1. Kreisklasse Emden/Norden begann, schaffte 1954 den Aufstieg in die Bezirksklasse. Doch nur vier Jahre später mussten sie wieder absteigen. Erst 1965 hatten sie die Chance, als Meister wieder aufzusteigen. Doch das Entscheidungsspiel ging verloren. Ein Jahr später gelang der gewünschte Aufstieg in die Bezirksklasse. Von nun an ging es aufwärts.

   

1969 Meister in der Bezirksklasse und Aufstieg in die Bezirksliga. 1974 Meister in der Bezirksliga und nach einem denkwürdigen Entscheidungsspiel gegen Abbehausen auch Aufsteiger in die damalige Verbandsliga. 1975 Abstieg in die Bezirksliga. 1979 Bezirkspokalsieger nach einem 2:1- Endspielerfolg gegen Kickers Emden. 1981 Meister in der Bezirksliga und Aufsteiger in die Bezirksoberliga. Nach zwei Jahren musste die Mannschaft wieder absteigen und spielte in der Bezirksliga. Nach langjähriger Zugehörigkeit folgte 1988 der Abstieg in die Bezirksklasse. Die sportliche Talfahrt war nun nicht mehr zu verhindern, denn 1991 folgte der Abstieg aus der Bezirksklasse. Viele Spieler verließen den Verein. Die erste Mannschaft wurde mit Spielern aus der 2. Herrenmannschaft zusammengestellt. Aufgrund dieser personellen Situation nahm die Mannschaft nicht am Spielbetrieb der Kreisliga teil, sondern spielte freiwillig noch eine Klasse tiefer, in der 1. Kreisklasse. Die Mannschaft wurde kontinuierlich mit Spielern, überwiegend aus dem eigenen Verein, verjüngt. Nach zwei Vizemeisterschaften in Folge gelang 1997 der gewünschte Aufstieg in die Kreisliga. Gleich im ersten gelang die Vizemeisterschaft, die zu den Aufstiegsspielen berechtigte. Beide Spiele gingen verloren. 

   

Bereits 1950 wurde eine 2. Fussballmannschaft aufgestellt, die erfolgreich in der 1. Kreisklasse und von 1984 bis 1987 sogar in der Kreisliga spielte. 

   

1967 wurde eine 3. Fussballherrenmannschaft gegründet, die sich aber 1990 auflöste. 

   

Die Gründung der Alten-Herren-Fussballmannschaft folgt 1974. 

   

Es waren aber nicht nur die Herrenmannschaften, die für den SV Concordia erfolgreich waren. Auch die jugendlichen Fussballer erreichten bis zum heutigen Tage stolze sportliche Erfolge. Diese an dieser Stelle alle zu erwähnen würde den Rahmen sprengen. Zu erwähnen ist die 1. Schülermannschaft, die 1950 gegründet wurde und die gleich im ersten Spieljahr die Meisterschaft errang. Neben den Sportlern gab und gibt es verdiente Vereinsmitglieder, von denen drei besondere Erwähnung verdienen. An erste Stelle ist Gustav Steinmeyer, der Mitbegründer des Vereins, zu nennen. Er führte nicht nur als 1. Vorsitzende den Verein von 1949 bis 1974, sondern hat auch durch sein Engagement bei allen anstehenden Arbeiten dem Verein unschätzbare Dienste geleistet. Daneben darf man aber auch nicht den 2. Vorsitzenden Andreas Carsjens vergessen, der dieses Amt von 1949 bis zu seinem Tode im Jahre 1963 ausübte. Nicht zu vergessen ist auch Paul Hagen, der von 1950 bis zu seinem tragischen Ableben 1981 dem Verein durch seine vielseitige Mitarbeit (Jugendbetreuer, Trainer, Sportwart, Spielausschussobmann usw.) zur Verfügung stand.

   

Die Sparte Fussball umfasste 1999 drei Herrenmannschaften, eine Frauenmannschaft und jeweils eine eigene A-, B-, C-, D- und E-Juniorenmannschaften. Doch der SV Concordia hat sich in den Jahren auch zu einem Breitensportverein entwickelt. So können sich die Mitglieder auch in den Sparten Reitsport, Tischtennis, Damengymnastik und Aerobic sportlich betätigen oder sich an den Skatabenden beteiligen. Für alle diese Sportarten stehen den Mitgliedern 2 Fussballplätze, ein Vereinsheim, Umkleide- und Duschräume, sowie das Dorfgemeinschaftshaus, das vom Kanichenzuchtverein und der Freiwilligen Feuerwehr mitbenutzt wird, zur Verfügung. Für die Pflege und Instandsetzung dieser Anlagen haben im Jahre 1994 acht Rentner eine „Rentnerband“ gegründet.

 

 

2008-2013 SV Concordia Suurhusen e.V. | Powered by Joomla